Mittwoch, 13. Januar 2010

Eine wichtige Stadt Russlands


Das Romanow Schaf

Bereits im 17. Jahrhundert züchteten die Romanower eine Schafrasse, die sie in ganz Europa bekannt machte. Sie werden zu den nordeuropäischen Kurzschwanzschafen gezählt und sind sehr anspruchslos und unempfindlich. Sie vertragen Kälte bis -30° C ebensogut wie heiße Sommer. Die Schafe wurden wegen ihrer Felle gezüchtet. Die Felle dieser Schafe sind qualitativ die hochwertigsten Schaffelle der Welt. Sie sind sehr leicht. Ein Mantel aus diesem Flies wiegt zwischen 2,5 und 3 Kilogramm.
Früher konnte man die Romanow Schafe auf allen Ausstellungen finden. Sie wurden immer mit Preisen bedacht. Heute reicht die Fellproduktion nicht einmal mehr aus, um die Produktion von Kleidung in der nahe gelegenen Pelzfabrik aufrecht zu erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten